Liebe Leser, mein Name ist Sven und ich versuche nun seit einigen Monaten meinen Einstieg in die komplexe, schier unüberschaubare Welt der Zigarren zu finden. Deshalb von mir, um auch anderen Interessierten und Neugierigen die ersten Schritte in die Materie zu erleichtern, dieser Guide, der peu à peu versucht, die Zigarrenwelt zu erschließen. Erfahrene Leser werden gebeten, die jeweiligen Themen mit ihrem Wissensfundus anzureichern – Vielen Dank!

1. Die Auswahl der richtigen Zigarre(n)

Als Erstes stellt sich natürlich die Frage, welche Zigarren denn überhaupt gekauft werden soll, bevor es an den eigentlichen Genuss der guten Stücke geht. Die Auswahl der Zigarre ist natürlich stark vom jeweiligen Geschmack des Rauchers abhängig. Welche Geschmacksnuancen möchtet ihr als Einsteiger gerne mit Euren Sinnen wahrnehmen, welche Formate liegen euch am Besten in der Hand, welches Anbaugebiet interessiert Euch am meisten. Wenn es um das Thema Anbaugebiet und Zigarren geht, wird jedem Neuling dasselbe Land in den Sinn kommen: Kuba.

Natürlich sind kubanische Zigarren immer eine Empfehlung wert (Ich habe auch damit gestartet), im Laufe der letzten Monate musste ich allerdings feststellen, dass ich erst mit wachsendem Interesse und einer damit einhergehenden breiter-gefächerten Geschmackspalette, eine kubanische Zigarre geschmacklich wirklich wertzuschätzen lerne. Versteht mich nicht falsch, Habanos (Bezeichnung für kubanische Zigarren) sind immer ihr Geld wert, ich kann allerdings nur davon abraten, sich anfangs zu sehr auf kubanische Zigarren zu versteifen und zu früh die bekannten und kostspieligen Formate, zum Beispiel von Cohiba, Montecristo oder Romeo y Julietta zu rauchen – ihr werdet es wahrscheinlich in ein paar Monaten bereuen, dieses Erlebnis nicht aufgespart zu haben. Wenn es für dich als Einsteiger dennoch eine Habano sein soll, dann hat die Marke Montecristo dir hier einen Gefallen getan. Mit der Open-Serie wird versucht, Einsteigern einen möglichst angenehmen Weg in die Welt der kubanischen Zigarren zu bahnen. Andere empfehlenswerte Kubaner sind die Wide-Churchill von Romeo y Julietta, die Hoyo de Monterry Epicure No. 2 oder die Partagas No. 4 (die beiden letzten im beliebten „Robusto“-Format).

IMG_20170501_182626_297[1]

Insgesamt war es für mich (und wird es wahrscheinlich auch für die meisten interessierten Leser sein) am wichtigsten, einen groben Überblick zu erhalten – Deshalb ist es essentiell, die großen Anbaugebiete neben Kuba, nämlich Honduras, Nicaragua und die Dominikanische Republik, grob anzutesten und einen Favoriten festzulegen. Hier eine grobe Charakterisierung der genannten Gebiete:

    • Honduras: würziges, jedoch angenehm mildes Aroma
    • Nicaragua: dezente Süße, volles Aroma
    • Dom. Rep.: teilweise sehr würzig, kräftiges Aroma
    • Kuba: kraftvolles, wohlbalanciertes Aroma

Diese grobe Charakterisierung kann natürlich, je nach Hersteller stark schwanken.

Wenn ihr Eure Auswahl im Bezug auf das Herkunftsland getroffen habt, geht es an das passende Format. Dieses bestimmt sowohl die Rauchdauer als auch die Temperatur des Geschmackserlebnisses. Wichtig ist, dass man anfangs keine zu großen Formate nimmt – Churchill, Gran- bzw. Double Corona sind definitiv zu groß für den Anfang, bieten ein zu langes Raucherlebnis. Zu dünne, schlanke Formate bergen einen zu heißen Rauch, der den Geschmack schnell bitter und unangenehm werden lässt. Empfehlenswert sind für den Anfang also breitere, nicht zu lange Formate, also Robusto oder kleinere Corona-Formate (Corona, Petit Corona, Half Corona). Auch hier gilt es vor allem, die persönliche Präferenz zu finden.

Ich hoffe, Euch hat der erste Teil meines „Zigarren-Greenhorn-Guides“ gefallen! Solltet ihr Themenvorschläge für die nächsten Teile haben oder Ergänzungen zu diesem Teil haben, gebt mir bitte Bescheid! Und jetzt, viel Spaß beim Ausprobieren!

Vielen Dank fürs Lesen – Euer Sven

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s